Kreditversicherung für Investitionsgüter

Wir sichern Ihre Liquidität bei Investitionsgütergeschäften im In- und Ausland ab oder ermöglichen Ihnen ergänzend die Refinanzierung der Forderung durch eine Bank.
 
 
 
   
 
 
Was ist versichert?
Der Ausfall Ihrer mittel- bis langfristigen Forderungen aus Lieferungen von Investitionsgütern, Dienstleistungen und Bauleistungen.
 
Wer kann sich versichern?
Hersteller, Händler und Exporteure von Investitionsgütern (z.B. Maschinen, Anlagen), Anbieter / Exporteure von Dienst- und Bauleistungen (z.B. Generalunternehmer).
 
Welche Risiken sind abgedeckt?
Die Zahlungsunfähigkeit Ihrer Kunden im In- und Ausland durch Konkurs oder Nachlassstundung. Auch bei Zahlungsunwilligkeit Ihrer Kunden entschädigen wir nach einer individuell festgelegten Frist. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, das Fabrikationsrisiko und / oder das politische Risiko (inkl. Transferrisko) abzusichern.
 
Wann beginnt und wie lange besteht der Versicherungsschutz?
Der Versicherungsschutz beginnt mit der Lieferung (oder optional mit der Fabrikation) und bleibt für die versicherten Forderungen bis zu deren Bezahlung oder dem Eintritt des Versicherungsfalls bestehen.
 
Wann tritt der Versicherungsfall ein?
Bei Zahlungsunfähigkeit des Kunden infolge Konkurs oder Nachlassstundung, spätestens jedoch sechs Monate nach Ablauf der ursprünglich vereinbarten Zahlungsfrist. Zahlungsunfähigkeit, sondern bereits bei längerem Zahlungsverzug.
 
Wie wird die Prämie berechnet?
Die Prämie richtet sich nach Höhe und Laufzeit des von Ihnen gewährten Lieferantenkredits, wobei auch die Bonität Ihres Kunden und das Länderrisiko berücksichtigt werden. Die Prämie wird individuell berechnet und ist einmalig im Voraus zahlbar.
 
Ist es möglich, die versicherte Forderung zwecks Refinanzierung an eine Bank zu verkaufen / abzutreten?
Ja, diese Möglichkeit besteht. Unsere Police INVEST PLUS bietet zusätzliche Sicherheiten für die finanzierende Bank.
​​ ​​
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  • Vorhandene liquide Mittel können für mittel- bis langfristige Finanzierungsgeschäfte eingesetzt werden.

 

  • Höhere Absatzchancen, da Kunde seine Finanzierung nicht selber bereitstellen muss.

 

  • Zusätzliche Erträge aus Finanzierungsgeschäft.

 

  • Absicherung von Lieferantenkrediten mit einem Zahlungsziel von bis zu 60 Monaten.

 

  • Schutz Ihrer Forderungen gegenüber wirtschaftlichen und politischen Risiken.

 

  • Massgeschneiderte Versicherung von grösseren Projekten.

 

  • Maximale Planungssicherheit durch verbindliche Deckungszusagen.

 

  • Refinanzierungsmöglichkeiten durch den Verkauf der Forderung an eine Bank (inkl. Abtretung der Entschädigungsansprüche aus der Police).

 

  • Professionelles Forderungsmanagement (durch zusätzliche Inkassodienstleistungen)

 

  • Schnelle Schadenregulierung innert 30 Tagen nach Eintritt des Versicherungsfalls.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Haben Sie Fragen zu Investitionsgüter von Euler Herrmes? Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus.